Erster Freifunkknoten in Grafing

[cc] Evangelische Auferstehungskirche in Grafing

[cc] Evangelische Auferstehungskirche in Grafing


Heute haben wir den ersten Freifunkknoten in Grafing in Betrieb genommen. Und das gleich in prominentester Lage… dem Glockenturm der evangelischen Auferstehungskirche. Die Kirche hat für den Zugang zum Glockenturm gesorgt, als auch vorbereitend die Elektroanschlüsse sowie Netzwerkverbindungen hoch zum Glockenturm gelegt. Ein Spender aus der Nachbarschaft versorgt den Knoten mit einem Internet-Uplink. Die Verbindung zwischen Spender und Kirchturm erfolgt über eine Richtfunkverbindung, die mit herstellereigener Firmware (Ubiquiti airOS) betrieben wird und daher auch nicht in der Freifunk Knotenkarte auftritt.
Netzplan evangelische Kirche Grafing

Netzplan evangelische Kirche Grafing


Wir hoffen nun, dass der freie Internetzugang in Grafing gefällt und viele Nachahmer findet. Dieser Zugang wurde über die zentrale Infrastruktur von Freifunk München umgesetzt. Das Aufsetzen eines Freifunk-Knotens ist dabei auch für einen technisch relativ unversierten Benutzer sehr einfach. Wenn Sie an einem für viele Menschen interessanten Punkt wie Bahnhof oder Marktplatz wohnen und sich vorstellen könnten Ihren Internetzugang mit anderen zu teilen, melden Sie sich doch einfach mal bei uns. Wir ehrenamtlichen Freifunker beraten Sie gerne über die bestehenden Möglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar