Freifunk Infrastruktur am Bahnhof Ebersberg erneuert

Antennenmast Bahnhof Ebersberg (alt und neu)

Antennenmast Bahnhof Ebersberg (alt und neu)

Im vergangenen 3/4 Jahr hatte sich die provisorische Installation am Bahnhof Ebersberg bereits bewährt. Zu Spitzenzeiten waren dort über 100 Clients parallel eingeloggt. Die genutze Bandbreite kam dabei immer knapp an 10MBits heran.

Inzwischen habe ich mich mich entschlossen die Verbindung etwas weniger provisorisch zu gestalten. War vorher „nur“ ein WR1043ND mit zwei Außenantennen im Einsatz, montiert an einer umgedrehten Sattelstütze, so ist inzwischen ein höher postierter, fest montierter Antennenmast installiert. Daran verrichten aktuell vier spezielle Outdoor-Router ihren Dienst: Drei TP-Link CPE210 mit Richtfunk-Antennen, sowie eine Ubiquity Picostation mit einer Rundstrahlantenne. War am alten Router eine 30° Richtfunkantenne montiert, die sich nur in Richtung Bahnhof gerichtet war, so haben wir nun eine 60° Richtfunkantenne in Richtung Bahnhof, eine in Richtung Landratsamt und eine in Richtung Jugendzentrum (JUZ) gerichtet. Darüber hinaus versorgt die Picostation mit Rundstrahlantenne die Clients am näheren Bahnsteig, über die die nun höher montierten Richtfunkantennen hinausstrahlen.

Die VPN Verbindung zu Freifunk geschieht in der neuen Installation auch nicht mehr über den WR1043 Router, sondern über einen leitungsfähigeren Fujitsu Siemens Futro. So kann ich aktuell einen Durchsatz von bis zu 15 MBits beobachten.

Die nun abgedeckte Fläche erstreckt sich über das komplette Bahnhofsgelände, also Bahnhofsvorplatz, Bahnsteig und Parkplatz. Der zweite Router deckt den Bereich vor dem Landratsamt bis vor die Speisekammer ab. Und der Bereich des dritten Routers erstreckt sich vom P+R Parkplatz zum Jugendzentrum und ist auch auf den Terassen des VHS Gebäudes zu empfangen.

Schreibe einen Kommentar